Warum wird bei Selbstzahlern ein geringeres Honorar abgerechnet als bei Privatpatienten?

Sehr geehrte Patientin,

die Kosten für Untersuchungen und Beratungen sowie Laboruntersuchungen in der Schwangerschaft werden von den gesetzlichen Krankenkassen nur dann übernommen, wenn eine medizinische Notwendigkeit (Indikation) besteht. Wenn diese Indikation nicht vorliegt, darf Ihre Ärztin/Ihr Arzt die entsprechende Untersuchung nicht durch eine Überweisung verordnen.

 


Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass wir die Behandlung als außervertragliche Leistung durchführen. Wir erstellen dann eine entsprechende Privatliquidation nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Die Kosten der häufigsten Untersuchungen haben wir in der folgenden Übersicht zusammengestellt.

Ultraschalldiagnostik
Ultraschalldiagnostik Mögl. Zeitpunkt Preis
*optimaler Zeitpunkt für das Ersttrimester-Screening 12+0 – 13+0 SSW    
Ersttrimester-Screening ohne Biochemie *
(frühe Fehlbildungsdiagnostik mit NT-Messung + Zusatzmarker)
(11+1 - 13+6 SSW) € 200,-
Ersttrimester-Screening bei Zwillingen ohne Biochemie *
(frühe Fehlbildungsdiagnostik mit NT-Messung + Zusatzmarker)
(11+1 - 13+6 SSW) € 350,-          
Ultraschallfeindiagnostik inkl. Echokardiographie (19+0 - 21+6 SSW) € 270,-
Ultraschallfeindiagnostik inkl. Echokardiographie bei Zwillingen (19+0 - 21+6 SSW) € 500,-
Dopplersonographie (ab 26+0 SSW) € 210,-
Dopplersonographie bei Zwillingen (ab 26+0 SSW) (ab 26+0 SSW) € 380,-
Invasive Diagnostik
Invasive Diagnostik Mögl. Zeitpunkt Preis
Chorionzottenbiopsie: Beratung, Punktion (ohne Analyse) (ab 12+0 SSW) nach Anfrage
Amniozentese: Beratung, Punktion (ohne Analyse) (ab 16+0 SSW)             nach Anfrage
Amniozentese bei Zwillingen: Beratung, Punktion (ohne Analyse) (ab 16+0 SSW) nach Anfrage